Durch die gemeinsame Honorarumfrage der SV Mitglieder sind wir wie folgt zu einem Ergebnis gekommen:
Unsere Honorarbeträge werden durch unten aufgeführten Aspekte zusammengestellt

  • bei Rep. Kosten brutto zzgl. Wertminderung bis zu 130 % des Wiederbeschaffungswerts: Reparaturkosten inklusive Umsatzsteuer zuzüglich merkantiler Wertminderung
  • bei Rep. Kosten brutto zzgl. Wertminderung über 130% des Wiederbeschaffungswerts:
    • Wiederbeschaffungswert brutto.
Bei den Nebenkosten sind regionale Unterschiede zu Berücksichtigen. So ist festzustellen, dass zum Teil Fahrtkostenpauschalen und in ländlichen Regionen häufiger Fahrtkilometer und Fahrtzeit konkret berechnet werden. Im Grundhonorar werden die zusätzlichen Kosten für die Nachbesichtigungen und Stellungnahmen nicht mitberechnet. Freiberufliche Kfz-Sachverständige berechnen ihr Honorar nahezu 100% in Anlehnung an die Schadenhöhe. Zum Teil wird auf die Rep. Kosten brutto oder die Rep. Kosten netto oder es wird nach Rep. Schäden, Total Schäden, bei fällen der 130% differenziert. Für den gesamten Markt freiberuflicher Kfz-Sachverständiger und für die Mitglieder sind folgende Schäden zu definieren bei Reparaturschäden ( Rep.Kosten geringer als der Wiederbeschaffungswert): Rep. Kostensumme netto zzgl. einer evtl. merkantilen Wertminderung bei Totalschäden: (Rep. Kosten höher als der Wbw): Wiederbeschaffungswert brutto. Das Honorar setzt sich aus einem Grundhonorar zuzüglich Nebenkosten zusammen An der Befragung haben ausschließlich Sachverständigen Mitglieder des BVkSH teilgenommen.